Mittwoch, 21. Oktober 2015

Wintermütze für die Kleinste....

damit wir auch für die ganz kalten Temperaturren gewappnet sind, gab es vorsorglich für die Kleinste auch eine Wendezipfelschlupfmütze von klimperklein
Nachdem im letzten Jahr ihre großen Geschwister welche bekommen haben und wir die richtig gut fanden, musste ich bei der Schnittauswahl nicht lange überlegen.

Auch bei den Stoffen war schnell klar, dass es nicht zu bunt sein sollte, sondern schlicht und somit zu vielem passend.





Passt gut! Jetzt kann es kälter werden, wir sind gewappnet!

LG Ramona

verlinkt bei kiddikram, meitlisache

Kommentare:

  1. Hallo
    Nein, bitte nicht noch kälter werden.. Auch wenn ich bei dieser niedlichen Mütze gut verstehen kann, das du sie deiner Maus aufsetzen willst :-)
    Ich bin schon so oft an diesem ebook herumgeschlichen, aber konnte es nicht kaufen. Ich glaube es liegt an meinem Mützen Trauma aus der Kindheit. Wir hatten auch immer solche auf und die haben am Kinn gegratzt und sind ständig verrutscht. Wobei schön warm waren sie... Gefroren hat es mich in meiner Erinnerung nie...
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach von mir aus muss es auch noch nicht kälter werden. Nur im letzten Winter habe ich die dicken Mützen tatsächlich erst am morgen genäht, nachdem es nachts geschneit hatte *ups*. Das wollte ich dieses Mal vermeiden. Dein Trauma kann ich gut nachvollziehen. Mir ging es nicht anders. Ich hatte auch so eine furchtbar kratzige Wollschlupfmütze und fand sie schrecklich. Auch ich habe längere Zeit um das E-book herumgeschlichen, weil ich das meinen Kindern doch nicht "antun" wollte. Aber aus weichem Baumwollteddy können sie auf keinen Fall kratzig werden und den Schal kann man auch nicht verlieren ;-) Letztes Jahr haben wir die ersten gehabt und die Kinder haben sie dieses Jahr schon ausgepackt und warten darauf sie anzuziehen. Ins Gesicht rutschen sie auch nicht. LG Ramona

      Löschen