Mittwoch, 27. Mai 2015

Was tun mit verunglückten Nähversuchen....

Vor einiger Zeit habe ich mich an einen Hosenschnitt für mich gewagt aus sehr weichem sehr dehnbaren Jeansstoff. Um es auf den Punkt zu bringen, sie passte nicht!!! Weder von der Weite noch von der Länge und irgendwie so gar nicht meins. Zunächst habe ich sie in die Restekiste geschmissen, denn zum wegschmeißen war sie dann doch zu schade (aber eigentlich nur wegen des Stoffes.)

Da ich ja eher kurz geraten bin, konnte ich daraus keine Hose mehr für den kleinen Mann machen und schon gar nicht für die Große. ABER für die Mini reichte es natürlich!


Den Schnitt erkennt ihr bestimmt sofort. Eine Frida vom Milchmonster (noch die alte Version, da das Schnittmuster hier fertig lag ;-)). Genäht in Größe 56. Die Idee mit den Webbändern habe ich von Mara Zeitspieler abgespickt, weil ich das eine ganz süße Idee fand und Webband bei mir sonst kaum zum Einsatz kommt. Die Taschen habe ich mit Paspel hinterlegt. 

Ich begebe mich dann mal wieder an den Nähtisch um den Haufen UFOs wegzunähen, der sich da in den letzten Wochen angesammelt hat. Sonst passt das ein oder andere bald nicht mehr, was da zugeschnitten auf meinem Tisch liegt.

Das Ganze wandert zu kiddikram und meitlisache.

LG Ramona

Kommentare:

  1. Hallo
    Was für eine süße Hose, dass webband passt toll! Gut das der Stoff noch Verwendung fand...
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Was für eine süße Hose, dass webband passt toll! Gut das der Stoff noch Verwendung fand...
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ui, wie süß! Da ist die Hose bzw. der Stoff gut gerettet! :)

    AntwortenLöschen